[vc_empty_space height=“32px“]

Über „Die Hüter des Siebensterns“

[vc_empty_space height=“18px“][vc_single_image image=“718″ align=“center“ img_size=“full“][vc_empty_space height=“18px“]

„Die Hüter des Siebensterns“ ist das Ergebnis von zwanzig Jahre gesammelten Notizen in Form von Gedanken und kleinen Geschichten u.a. auf zahlreichen Reisen durch Lateinamerika, Mexiko, Europa und China, sowie einem dreijährigen Aufenthalt in San Cristobal de las Casas in Südmexiko.

Sie stammen ebenso aus persönlichen Erfahrungen, spirituellen Erlebnissen sowie vielen Gesprächen und Diskussionen mit Menschen aus aller Welt, inspiriert von wunderbaren Geschichten und Büchern, aber vor allem durch das Fragen und Zuhören.

Die Geschichte basiert auf Forschungen und Recherchen im Bereich westlicher und östlicher Philosophie und Alchemie, Religion, Psychologie, Mythologie sowie Mystik, als auch vieler Selbstversuche und ausgedehnten Reisen.

„In meiner Arbeit sehe ich die Notwendigkeit, die Tiefen des Menschen sichtbar zu machen und zu zeigen, dass alles, was existiert, miteinander zusammenhängt und aufeinander aufbaut, dass keine Handlung und kein Gedanke ohne Folge sein können.“

(Yvonne van Acht)


[vc_empty_space height=“32px“] [vc_empty_space height=“60px“]